Robert Harris – Vaterland

Gerade habe ich das Buch beendet . . .

Kurzinfo:
In diesem Krimi / Roman geht es um einen Mord an einer ehemaligen hochgestellten Persönlichkeit.
Ein Polizist, der bekannte Außenseiter, soll diesen Mord lösen . . .
Soweit, so bekannt . . .
Das Besondere an diesem Buch ist, daß Hitler in diesem Buch den zweiten Weltkrieg gewonnen hat und Großdeutschland zwischen Frankreich und dem Ural herrscht . . .

Es ist ein beklemmendes Buch, ein „was hätte sein können“ . . .
Harris spielt gekonnt mit den historischen Fakten und schafft damit eine beklemmende Atmosphäre . . .
Ein sehr gutes Buch, auch wenn der Leser am Anfang öfter über die historischen Fakten stolpert . . .
Aber je weiter man liest, desto „normaler“ wird alles . . .
Und das ist wirklich erschreckend . . .

Gruß,
Celebrin

P.S.
Auch wenn Speer die große Halle so entworfen hat, sie wäre nicht „baubar“ gewesen . . .
Nur als kleinen Hinweis . . .