Archiv für den Tag: 2. April 2010

Ich bin nun auch

stolze Besitzerin einer Haspel . . .
Letzte Woche bei e**y von dibadu erstanden und nun zu Hause, wartet sie auf ihren ersten Einsatz . . . .

Es ist eine große Schirmhaspel, so daß ich Stränge bis zu 2,50m wickeln kann.

Endlich können die Stühle wieder richtig herum stehen . . .
Smilie by GreenSmilies.com

Und wenn ich nun auch noch das Spinnen lernen würde . . .
Smilie by GreenSmilies.com

In diesem Sinne,

Meine ersten Toe up Socken

habe ich mit einem einfachen, aber effektvollen Muster gestrickt: die No Purl Monkeys, gefunden bei ravelry.
Die Wolle ist eine Opal Wintermärchen mit der Farbe 2151.
Die Toe-ups sind an die Spitze mit verkürzten Reihen gestrickt, ebenso an der Ferse. (die Methode habe ich aus dem Lea Sonderheft “ Socken mit der 4-Stufen-Methode „)
Während ich die erste Scke mit einer Häkelkette angeschlagen habe, habe ich den zweiten Socken über zwei Nadeln nach der Methode „8er Anschlag“ angeschlagen.
Als provisorischer Anschlag gefällt mir die zweite Variante wesentlich besser, aber bei zwei Spielnadeln habe ich mir in der ersten Reihe fast die Finger gequetscht . . .

Und so sehen meine ersten Toe Ups aus:

Ich gebe es zu, sie sind noch verbesserungswürdig :-)
Mit der Wolle war ich nicht ganz zufrieden, denn ich finde die Musterung für Socken nicht wirklich schön.
Und so wandern die Socken in meine Reisekiste, um mich unterwegs in fremden Betten zu wärmen ;-)

Strickende Grüße,

Etwas lernen und mit der Zeit darin immer geübter werden, ist das nicht auch eine Freude?
Konfuzius, (551 – 479 v. Chr.),
chinesischer Philosoph

Sommersocken -II-

Das zweite Paar Socken ist ein Sondermuster aus der Socken-Kreativ-Liste, ich mußte es erst suchen ;-).
Es heißt Sternanis und wurde von Wiebke Lamer entworfen.
Die Wolle ist von Lang, Jawoll Superwash, einer Schurwolle Mischung in der Farbe 83.0070.
(Wobei ich hier mal kurz meckern muß: das Beilaufgarn steckt so fest im Knäuel, daß man es nicht ohne weiteres entfernen kann. Zum einen behindert es das Stricken aus der Mitte des Knäuels, zum Anderen: was soll ich mit einem Beilaufgarn zur Mitte der Socken?)
Und auch hier wurde wieder Standard gestrickt :-)
Verbrauch: 1 Knäuel à 50gr . . . aber es war knapp für Größe 37!

Strickende Grüße,

***************************
Man liebt das,
wofür man sich müht
und man müht sich für das,
was man liebt.
E. Fromm
(Die Kunst des Liebens)
***************************

Sommersocken -I-

Ich mußte dringend mal etwas kleines „Überschaubares“ stricken . . .
Und dabei heraus gekommen sind Socken für mich . . . passend zur, nun hoffentlich bald, kommenden Jahreszeit Sommersocken . . .

Das erste Paar ist aus einer mir, mittlerweile ;-), unbekannten Wolle . . . Es ist, glaube ich, eine Baumwollmischung.
Das Muster ist von Astrid und heißt Blattsocken, u.a. zu finden bei Strickideen
Gestrickt mit einem Mäusezähnchenrand und auf die herkömmliche Art ;-), als Kurzsocke.
Verbrauch: knapp 50 gr.

Strickende Grüße,

***************************
Man liebt das,
wofür man sich müht
und man müht sich für das,
was man liebt.
E. Fromm
(Die Kunst des Liebens)
***************************