Archiv für den Monat: August 2018

Ausgelesen: Der Reisende von Arnaldur Indridason

Der Reisende von Arnaldur Indridason

Die Handlung des Buches spielt auf Island zur Zeit des zweiten Weltkrieges. Die Alliierten haben dort einen Brückenkopf errichtet, und richten sich nun dort auf einen längeren Aufenthalt ein, es werden Camps errichtet und militärische Infrastruktur eingerichtet: Militärpolizei, Abwehrdienste und . . . Wäschereien.

Ein Mord geschieht in Reykjavik, der Hauptstadt. Mit der Lösung des Falls wird ein isländischer Polizist und ein Verbindungsoffizier der amerikanischen Streitkräfte beauftragt, eine Mordkommission gibt es nicht.

Dies ist mein erstes Buch von Arnaldur Indridason und ich war angenehm überrascht. Das Buch ist sehr gut geschrieben und auch gut übersetzt, hilfreich wäre eine Karte gewesen, zumindest vom (historischen) Stadtkern von Reykjavik. Zum Glück hat sich die Stadt in den letzten Jahrzehnten kaum verändert und somit ist eine aktuelle Karte auch ausreichend.

Fazit: Alles in allem ist es ein sehr spannendes Buch. Aber es hat bei mir einige Fragezeichen hinterlassen. Zum Einen fehlt mir zum Schluss der Mörder, auch wenn es dafür gab noch jede Menge andere Toter gibt. Zum Anderen fehlten mir einige Erläuterungen und Hintergrundwissen, hier hätte ich mir, zusätzlich zur fehlenden Karte, ein kleines Glossar gewünscht. Das gibt einen Punkt Abzug in der B-Note  ;-)

Trotz alledem steht der nächste Band schon auf meiner Wunschliste, ich bin doch neugierig, wie es weiter geht.

Der Reisende
Arnaldur Indridason

Bastei Entertainment
2015
Gelesen als eBook

Digitale FB-Diät

Ich habe mich dann entschlossen, eine digitale Diät zu beginnen und Facebook bis auf weiteres, mehr oder weniger, zu umgehen.
Zu viel Input, zu wenig Output, das ist zumindest der Eindruck der letzten Wochen.
Also werde ich mich mal wieder mehr meinem Blog widmen, vielleicht bekomme ich ja hier auch wieder etwas mehr Leben hinein.
In diesem Sinne . . .

Celebrin