Don’t touch your face

Ein Cowl einer meiner Lieblingsdesignerinnen:
Don’t touch your Face von Nicolor.

Ein Covid-19 Design, gestrickt im zweiten Anlauf im Juni / Juli 2020.
Wolle: Ponderosa, eine Merinowolle in einem wunderschönen Rotwein-Ton ;-), gekauft auf einer Messe, daher keine weiteren Angaben mehr vorhanden.
Nadeln: 3,5mm mit Spitzen von Knitpro
Verbrauch: 100gr

Ein Novum für mich, ich habe hier auf eine Häkelkette verzichtet und statt dessen die Maschen aufgestrickt.
Gestrickt habe ich 10 Wiederholungen und mit dem Abschluß habe ich die Wolle komplett aufgebraucht.
Der Cowl ist 25cm breit und 40cm hoch geworden.

Alles in allem ein sehr schönes Design, danke für das Bereitstellen des Musters :-)

Strickende Grüße,
Celebrin

Creativa 2020

Es war ein denkwürdiger Besuch, ein Messebesuch in/zu Corona-Zeiten.
Aber das Konzept war stimmig und, zumindest für uns, gut durchdacht und so haben wir uns am Donnerstag auf den Weg nach Dortmund gemacht.
Die erste Überraschung schon bei der Anfahrt: der Parkplatz direkt an der B1 war für die Öffentlichkeit frei gegeben. Aber das haben wir erst beim Vorbeifahren gesehen. Also sind wir wieder auf unserem Standardparkplatz gelandet. So weit vorne haben wir noch nie geparkt ;-), zum Eingang der Westfalenhalle war es dann auch nur ein kurzer Fußweg.

Der Einlass ging schnell, der Neubau, bzw. die Umgestaltung der Hallen ist wirklich gut gelungen.

In den Hallen: breite Gänge, geräumige Stände, viel Platz für die Besucher.
Es gibt auch einen Außenbereich, hier waren jedoch nur wenige Sitzmöglichkeit „frei zugänglich“, hier wären ein paar mehr bänke, die nicht gastronomiegebunden sind, wünschenswert.

Corona bedingt waren auch nicht so viel Aussteller vor Ort, aber ich habe trotzdem das ein oder andere bekommen und bin mit einem vollen Beutelchen nach hause gegangen.

Meine Ausbeute der Creativa 2020
Bei der Sockenmanufaktur:
2× grüne Wolle
Filace coast (von Birgit Freyer)
Neue Nadelspitzen von knitpro

Bei Käß
2 neue Stickvorlagen

Bei Farbton Keramik
Eine Garnschale und ein Teelichthalter

Erschöpft und glücklich,
Und auf eine Creativa 2021 hoffend,

Strickende Grüße,
Celebrin

P.S
Die nächste Creatica ist vom 24 bis 28.03.2021.

Spendenzeit – Tafel Gevelsberg –

Am letzten Freitag wollten wir unsere Socken der Tafel Gevelsberg über Manu’s Handarbeiten in Gevelsberg übergeben, aber leider durften wir die Socken nicht abgeben . . . .
So schlummern diese Socken nun bei #AndiSja und warten auf das Ende der unseligen Pandemie.

Im Wartestellung sind:
30 Paar Socken, von Größe 18/19 bis 40/41, 6 Schals (alle nach dem Design: Christian’s Scarf von Ágnes Kutas) und ein Paar Handschuhe:

Nun werden also erst einmal verstärkt grüne Socken und Sachen für mich gestrickt.

Strickende Grüße,
Celebrin

Stash-Abbau 08/2020

Undank Corona und den, doch recht eingeschränkten, Möglichkeiten zur Freizeitgestaltung habe ich auch im August wieder einiges gestrickt.

Das sind also die Ergebnisse vom #stayathome 08/2020:

1. Ein paar Socken in Größe 24/25
Wolle: Regia Summer Sun Color, Farbe 04436, Partie 62681
Muster: Minecraft
Nadeln: Stino Bambusnadeln, 2,5
Verbrauch: 34 Gramm
Für: Tafel Gevelsberg

2. Ein Paar Socken in 18/19
Aus dem Rest einer grünen Socke wurden ein paar Mini-Söckchen:
Wolle: Opal
Muster: Blueberry-Waffle über 2×2 Maschen
Nadeln: Stino Bambusnadeln, 2,5
Verbrauch: 25 Gramm
Für: Tafel Gevelsberg

3. Ein Paar Socken in 20/21
Und auch hier wurde aus dem Rest einer grünen Socke noch ein paar Mini-Söckchen:
Wolle: Opal
Muster: Blueberry-Waffle über 2×2 Maschen
Nadeln: Stino Bambusnadeln, 2,5
Verbrauch: 25 Gramm
Für: Tafel Gevelsberg

4. Ein Paar Socken in 22/23
Wolle:aus dem Stash, ohne Banderole
Muster: Blueberry-Waffle über 2×2 Maschen
Nadeln: Stino Bambusnadeln, 2,5
Verbrauch: 28 Gramm
Für: Tafel Gevelsberg

Und so sind im August 470 Meter und 112 Gramm verstrickt worden.

In Arbeit, aber leider nicht fertig geworden, sind
– ein Paar Socken in Größe 32/33
– ein Paar Socken für die „Grüne Socken“ in 38/39
– ein Paar Socken in Größe 22/23
– ein KAL von Birgit Freyer „Iliana“

In diesem Sinne
Strickende Grüße,
Celebrin

Stash-Abbau 03/2020

Dieser März wird wahrscheinlich für alle in Erinnerung bleiben, ob in guter oder böser, kann jetzt noch nicht gesagt werden.
#stayathome
Ich hatte ein paar Tage Urlaub und habe die Zeit zum Stash-Abbau genutzt, dabei standen die Tage eindeutig unter dem Zeichen der Anschlage-ritis ;-), zeitweise hatte ich 5 Paar Socken angefangen, daneben habe ich noch ein weiteres Stickbild angefangen und den Linus geribbelt.
Das sind also die Ergebnisse vom #stayathome 03/2020:

1. Ein paar Socken in Größe 32/32
Wolle: H&W Germany, Comfort Sockenwolle Color in der Farbe 1218.05 (Partie 8103)
Muster: Minecraft
Nadeln: Stino Bambusnadeln, 2,5
Verbrauch: 56 Gramm
Für: Tafel Gevelsberg

2. Ein Paar Socken in 40/41
Eigentlich wurden nur 60 M angeschlagen, aber die Wolle ist extrem elastisch, oder auch unförmig, wenn sie vestrickt wurde.
Ich hoffe, sie bleiben wenigstens etwas in Form . . .
Wolle: Baumwoll-Mischung, ohne Banderole, schon recht alt
Muster: Kaffeeböhnchen
Nadeln: Stino Bambusnadeln, 2,5
Verbrauch: 66 Gramm
Für: Tafel Gevelsberg

3. Eine Baby-Mütze, aus dem Rest der Baumwollmischung
Nadeln: Stino Bambusnadeln, 2,5
Verbrauch: 18 Gramm
Für: Weiß ich noch nicht

4. Ein paar Socken in Größe 36/37
Wolle: Buttinette in der Farbe 1218.05 (Partie 8103)
Muster: Minecraft
Nadeln: KnitPro Cubics Metallic, 2,5
Verbrauch: 59 Gramm
Für: Tafel Gevelsberg

5. Ein paar Socken in Größe 24/25
Wolle: keine Ahnung, gut abgehangen aus dem Stash
Muster: Waffelmuster
Nadeln: KnitPro Cubics Metallic, 2,5
Verbrauch: 34 Gramm
Für: Tafel Gevelsberg

6. Ein paar Socken in Größe 35/36
Wolle: Buttinette aus einer Mehrfachpackung, ohne Banderole 
Muster: Zöpfli
Nadeln: Stino Bambusnadeln, 2,5
Verbrauch: 50 Gramm
Für: Tafel Gevelsberg

8. Ein paar Socken in Größe 38/39
Wolle: Opal Regenwald 15: Gabi gewinnt beim Dosenwerfen Farbe 9775 (Partie 2232)
Muster: Show-Off Stranded Socks
Nadeln: Knit Pro Kubics 2,5
Verbrauch: 79 Gramm
Für: ovarsh.de

9. Schal
Aus Buttinette 6fach Wolle
Siehe Schal im Februar ;-)

Nachweis der verwendete Muster: hier

Somit sind im März 1910 Meter auf 512 Gramm verstrickt worden:

Daneben ist Anfang März ein Paket mit 26 Baby-Mützen auf die Reise gegangen:

Leider hat sich der Empfänger bis jetzt nich gemeldet, also suche ich mir einen anderen Abnehmer . .
Schade . . .

Und nun schauen wir mal, was der Monat April uns noch bringt,
in diesem Sinne,
Strickende Grüße,
Celebrin

Stash-Abbau – 02/2020

Der Februar war nicht ganz so erfolgreich für meinen Stash-Abbau, mir fehlte die Zeit und die Motivation . . .

2 Paar Socken für die Tafel in Gevelsberg und ein Schal sind mir von den Nadeln gehüpft:
Das erste Paar ist in Größe 22/23, gestrickt aus einem Buttinette-Mehrfachpack, Das Muster ist ein einfaches Waffelmuster.
Das zweite Paar ist in Größe 30/32, gestrickt mit einem Rest eines OPAL-Knäuels, gearbeitet im Minecardt-Muster.
Der Schal ist aus einer 6 fach-Wolle, auch von Buttinette. das Muster heißt „Christians’s Schal“ und ist eines meiner Lieblings-Schal-Muster.

Insgesamt wurden 772m auf 241 Gramm verstrickt:

Strickende Grüße,
Celebrin

UFO-Tagebuch Februar 2020

Für Februar 2020 stehen folgende UFO’s in den Startlöchern und warten auf ihre Vollendung:
01.02.2020:

Das UFO-Tagebuch Februar 2020

Lfd Nummer Name Geschafft (verbraucht)
1 Licht und Schatten von Mero Colors 1/3
2 Linus von Annett Cordes aus einem Wollium-Bobbel „Berry“ 1/3
3 Donauwellen von Nicolor 1/3
4 Malibu von Brigit Freyer Gerade angefangen
5 Stickbild: Wolf von Dimensions 50%

5 UFO’s, das ist ja überschaubar ;-), wenn ich auch ein wenig erschrecke, dass sich alles um große Projekte handelt.
Aber: es sind alles mindless Arbeiten ;-)
(Und das Teufelchen auf der einen Schulter flüstert: du könntest noch 4 weitere Projekte anschlagen, freie Nadeln hast du noch . . . *seufz*)

In diesem Sinne,
Strickende Grüße,
Celebrin

Stash-Abbau 01/2020

Oh, der Januar war ein trostloser Monat, zumindest wenn es um mein Projekt „Stash-Abbau“ geht.
Ich habe genau 2! Projekte abgeschlossen. Leider, oder zum Glück ;-), habe ich gerade einige größere Projekte auf den Nadeln, so dass die Socken nur „nebenbei“ laufen.

Socken aus dem Wollpaket „Landshut“ von Buttinette:
Größe 38/39
Gestrickt mit HiyaHiya in 2,5mm
Angeschlagen mit 60 Maschen, Bumerangferse und Sternchenspitze.
Verbrauch: 67 gr
Socken 01_2020, bestimmt für die Tafel Gevelsberg.


01_2020

Socken aus „Regia Harmony color“, Farbe 3, Partie 525
Größe 38/39
Gestrickt mit StiNo Bambusnadeln in 2,5mm
Angeschlagen mit 60 Maschen, Bumerangferse und Sternchenspitze.
Verbrauch: 60 gr
Socken 02_2020, bestimmt für die Tafel Gevelsberg.
Leider muss ich auch hier wieder mäkeln, denn die Qualität war für die Marke doch recht schlecht, der Faden war unregelmäßig verzwirnt und zweimal musste ich neu ansetzen, da der Faden sich fast komplett aufgelöst hat.

Und aktuell präsentiert auf meinen neuen Sockenbrettern von Buttinette ;-)

Strickende Grüße,
Celebrin

Reanimiert: das UFO-Tagebuch ;-)

Schmuddelwetter, da könnte man ja mal den Blog überarbeiten ;-)
Unter der Kategorie „UFO-Tagebuch“ habe ich 2009, so lange dümpelt der Blog schon vor sich hin ;-), meine Fortschritte festgehalten.
Und somit eignet sich die Kategorie doch hervorragend für meinen Vorsatz für 2020:
Nie mehr als 10 UFO’s haben

UFO* ist ein UnFinished Objekt, also ein unbeendetes Objekt.
*wer mehr über das Stricklatein wissen möchte, mit einem Augenzwinkern ist es bei Schachenmayer sehr schön erklärt: Klick

Für Januar ’20 sind folgende Projekte UFO’s:
05.01.2020:
1. Licht und Schatten von Mero Colors
Ca. 1/3 geschafft
2. Linus von Annett Cordes aus einem Wollium-Bobbel „Berry“
Ca. 1/3 geschafft
3. Donauwellen von Nicolor
Ca 1/3 geschafft
4. Kindersocken in Größe 34/36
Gerade angefangen
5. Raglano von Nicolor
Gerade angefangen.
6. Stickbild: Wolf von Dimensions
50% geschafft

6 UFO’s, das ist ja überschaubar ;-), wenn ich auch ein wenig erschrecke, dass sich alles um große Projekte handelt.
Aber: es sind alles mindless Arbeiten ;-)
(Und das Teufelchen auf der einen Schulter flüstert: du könntest noch 4 weitere Projekte anschlagen, freie Nadeln hast du noch . . . *seufz*)

In diesem Sinne,
Strickende Grüße,
Celebrin

Ausgelesen: Schattenwege von Arnaldur Indriðason

Das erste Buch für 2020 ist beendet:
Schattenwege von Arnaldur Indriðason

EAN: 9783404175598
Seiten: 432
Gelesen als Kindle-Ausgabe

Beschreibung (Klappentext):
Ein Mann wird in seiner Wohnung in Reykjavík ermordet aufgefunden. Auf seinem Schreibtisch liegen Zeitungsausschnitte aus den Kriegsjahren, die von einem brutalen Mord berichten: Ein Mädchen wurde damals mitten in der Stadt erdrosselt, dort, wo in jener Zeit das Lager des amerikanischen Militärs war. Konráð, ein pensionierter Polizist, erfährt davon, und seine Neugier erwacht. Er hatte schon früher von dem ermordeten Mädchen gehört – aber warum sollte jemand Berichte über ihren Tod so lange Zeit aufbewahren?

Begonnen habe ich das Buch in meinem Weihnachtsurlaub, dieses Wochenende habe ich es nun beendet.

Für mich war es, leider, das schwächste Buch der Reihe.
Mich habe die Zeitsprünge und unterschiedlichen Perspektiven sehr gestört, vor allem da es immer einige Zeilen gebraucht hat, bis ich wieder im „richtigen“ Erzählstrang war.
Die Geschichte selber ist immer noch hochaktuell, es geht um Macht und Ansehen, um Vorurteile und falsche Fährten.
Leider ist es wohl das letzte Buch der Reihe, schade, denn die Figuren von Flovent und Thorson waren mir sehr sympathisch.
Vor allem fand ich die Zeit sehr interessant, die Beschreibung des Lebens zur Mitte des letztens Jahrhunderts und wie die Besetzung in einem, bis dahin, bäuerlich geprägten Land die gesellschaftlichen Strukturen aufbricht.
Sinngemäß heißt es in dem Buch: Die Frauen konnten mit einer Wäscherei oder Schneiderei aus dem hierarchischen Leben ausbrechen und ihr eigenes Leben aufbauen.

Ich vergebe 4 von 5 Sternen für dieses Buch.

Im Moment bin ich noch unschlüssig, ob ich mich dem „jungen Erlendur“ zuwende oder bei „Konráð“ bleibe und den neuesten Roman von Arnaldur lese.

Entspannte Grüße,
Celebrin