Archiv für den Tag: 27. Januar 2009

Wollschaf 05/2009

Das Wollschaf fragt heute:
Was steht für Euch bei Eurem Hobby „Stricken“ (Häkeln, Färben, Filzen…) im Vordergrund:Einfach der Spaß an der Freud‘, also frei nach dem Motto „erlaubt ist was gefällt und Spaß macht“? oder
Absoluter Perfektionismus bei der gesamten Herstellung der Handarbeit und der Anspruch auf ein optimales und perfektes fertiges Produkt? oder
von beidem etwas – inwieweit?
Sollte alles vollkommen harmonisch aussehen oder darf es auch total verrückt und individuell sein?

Herzlichen Dank an Moni für die heutige Frage!

Das kommt bei mir immer ganz auf das Ergebnis an:
Ich mache auch gerne mal verrückte Sachen, die in Hinsicht auf Farben oder Zweck nicht wirklich „sinnvoll“ sind . . .
Oder etwas „klassisches“ wird durch eine unkonventionelle Kleinigkeit etwas ganz Besonderes . . .
Auf der anderen Seite gebe ich mir bei besonderen Sachen, wie z.B. Tüchern oder Stickbildern schon sehr viel Mühe, daß es auch wirklich etwas Besonderes wird . . .

Handarbeitende Grüße,
Celebrin

***************************
Man liebt das,
wofür man sich müht
und man müht sich für das,
was man liebt.
E. Fromm
***************************