Archiv für den Monat: Dezember 2008

Das Wollschaf 01/2009

Das Wollschaf fragt:
mich würde mal interessieren was sich die Leute strick- und handarbeitstechnisch so vorgenommen haben für das Neue Jahr – und ob überhaupt!
Herzlichen Dank an Birgit für die heutige Frage!

Für 2009 habe ich mir stricktechnisch einiges vorgenommen:
mindestens zwei Lace Arbeiten
diverse Socken für mich und meine Familie
Und noch einige normale Schals, Cowl oder Tücher

Und Sonst?
Sonst warten noch einige Stickarbeiten auf ihre Vollendung . . .

St(r)ickende Grüße,
Celebrin

***************************
Man liebt das,
wofür man sich müht
und man müht sich für das,
was man liebt.
E. Fromm
***************************

Opalwolle mit Seide

Zwischendurch habe ich noch diese Socken für mich genadelt.
Es sind kuschelige Socken aus einem Wolle-Seide Gemisch von Opal, das Muster ist „Seaweed“, gefunden bei ravelry .

Und hier noch mal eine Detailansicht . . .

Wolle: Opalwolle mit Seide
Muster: Seaweed von Wendy Johnson, gefunden bei ravelry

Strickende Grüße,
Celebrin

Etwas lernen und mit der Zeit darin immer geübter werden, ist das nicht auch eine Freude?
Konfuzius, (551 – 479 v. Chr.),
chinesischer Philosoph

Ein Schmetterling

geht im Neuen Jahr auf die Reise . . . .

Eigentlich sollte das Quadrat für Nicolina sein, aber mir erscheinen die Farben viel zu dunkel . . .
Und so sollen die Näherinnen entscheiden, ob das Quadrat farblich zu den anderen Quadraten passt . . .
Dabei habe ich schon an den Farben gedreht, aber letztlich ist mir die Zeit, mal wieder, davon gelaufen *seufz* . . .

Hier nun das Bild:

Stickende Grüße,
Celebrin

***************************
Man liebt das,
wofür man sich müht
und man müht sich für das,
was man liebt.
E. Fromm
***************************

Novemberwetter – Socken -SockenKreativListe-

Was lange währt . . . wird endlich gut
Auch ich habe nun endlich die Novemberwetter – Socken abgenadelt . . .

Gestrickt mit Regia 6fädig
Farbe: 522 (ein dunkles Anthrazit)
Nadeln: 3

Strickende Grüße,
Celebrin

Etwas lernen und mit der Zeit darin immer geübter werden, ist das nicht auch eine Freude?
Konfuzius, (551 – 479 v. Chr.),
chinesischer Philosoph

MMH Mobile Mouse House

Ich hatte da aus einem „Spontan“ Wollekauf noch ein Knäuel liegen, wie geschaffen für ein Mobile Mouse House . . . .
Die Farbe ist prädestiniert für dunkle Taschen (wenigstens etwas, was man beim Suchen auch findet ) . . .
Gestrickt in den letzten zwei Tagen, hauptsächlich auf der Rückfahrt im Zug . . .


Das Mouse House leer . . .


Das Mouse House bewohnt . . .

Wolle: Schachenmayr Bravo
(100% Polytierchen)
Muster aus einem Lea Sonderheft: Die schönsten Lochmuster LH515
Design: Alfautsaumur (myself)

Strickende Grüße,
Celebrin

Etwas lernen und mit der Zeit darin immer geübter werden, ist das nicht auch eine Freude?
Konfuzius, (551 – 479 v. Chr.),
chinesischer Philosoph

Wolle kaufen in Berlin

Vor Weihnachten war ich noch einige Tage in Berlin und dieses Mal standen keine Sehenswürdigkeiten auf dem Programm, sondern: Shopping .
Bevor ich nach Berlin durchgestartet bin, habe ich mir noch einige Adressen notiert, die dann in einer recht fröhlichen Reihenfolge abgearbeitet wurden.

1. Loops im Prenzl’berg
Ein kleines, aber feines Ladengeschäft, daß sich mitten im Prenzlauer Berg versteckt.
Es gibt eine sehr große Auswahl an Wolle, u.a die Noro Wolle, die Zauberbälle und jede Menge anderer bekannte Marken. . . .
Die Auswahl fiel schwer, aber letztendlich habe ich mich schweren Herzens „nur“ für einen Zauberball von Schoppel entschieden . . .

Beim nächsten Berlin Besuch werde ich mit Sicherheit wieder dort hin fahren, vor allem da das Loops in der Nähe zu meinem Hotel liegt

loops Maschenpower
Wörtherstr. 19
10405 Berlin (Prenzlauer Berg)

2. handmade BERLIN
Das handmade Berlin liegt ein wenig außerhalb der eigentlichen Stadtmitte, in einer Seitenstraße der Oranienburger Strasse.
Dort gibt es eine exklusive Auswahl an französischen Garnen, sowie handgefärbte Wolle und Seide.
Außerdem wird dort im zweiten Verkaufsraum ein großes Sortiment an Häkelzubehör angeboten.
Leider konnte ich mich hier für kein Garn entscheiden und so bin ich mit leeren Händen ins Hotel zurück gekehrt.

handmade BERLIN
Auguststraße 91
10117 Berlin

3. Fadeninsel in Kreuzberg
Die Fadeninsel hat uns mitten hinein nach Kreuzberg geführt. Von weitem lockte schon das Schild mit „Wolle“ und dort angekommen, wurden wir wieder einmal von dem Angebot förmlich erschlagen.
Es gibt dort Mohairwolle in verschiedenen Stärken, Qualitäten und Farben, „normale“ Wolle, auch hier ist uns wieder der Zauberball vor die Füße „gekullert“ , außerdem gab es auch noch Araucami Garn.
Hier konnte ich nicht widerstehen, und habe mir dieses wunderschöne Knäuel mitgenommen.

Außerdem gab es noch das ein oder andere Knäuel für meine Vorratskiste, wo auch schon die Photos eingestellt sind.
Und auch hier kann ich wieder nur sagen:
Gerne wieder . . . . beim nächsten Berlin Besuch mit Sicherheit wieder . . .

Wollparadies Fadeninsel
Oranienstr. 23
10999 Berlin

Das Wollschaf 52/2008

Über das Web ist der Stricksüchtige am Puls der Zeit. icon_wink.gif Sei es
– bei den Garnen (z.B. handgefärbt oder auch selbstgesponnen statt selbstmusternden Industriegarn),
– die Farbwahl (jetzt wieder eher Ton in Ton oder das Wildern der Wolle),
– das Material (wie z.B. Sojaseide, Maisgarn, aus Baumrinde oder Tencel),
– die Stricknadeln (von Bambus über Edelhölzer zu laminierten bis hin zu beleuchteten)
– oder Muster, die hochkochen, wie damals z.B. die Jaywalker.

Wie ist das bei euch, springt ihr auf jeden Hype gleich auf, reicht es euch, das zu sehen oder brodelt es in euch und ihr müsst mitmachen?

Herzlichen Dank an Susanne für die heutige Frage!

Ich hinke meistens den Trends hinterher . . .
Meistens erwischt es mich auch irgendwann (handgefärbte Wolle, Tücher stricken), aber dann ist der Trend schon Gewohnheit . . . und ich wieder ein Herdentier Melodramatic 2

Strickende Grüße,
Celebrin

***************************
Man liebt das,
wofür man sich müht
und man müht sich für das,
was man liebt.
E. Fromm
***************************

Ist denn schon

Weihnachten?
Nicht wirklich, aber bei meinem Wollhändler gab es ein Angebot, bei dem ich nicht widerstehen konnte

Strickende Grüße,
Celebrin

P.S. da hat sich wohl mein Blogwächter mit ins Bild geschlichen . . .
(von „nici“, frisch wieder gefunden . . .)