Archiv für den Monat: April 2011

Ausgelesen: Die linke Hand Gottes

Es fällt mir schwer, hier ein eindeutiges Urteil zu finden.
Zum Einen ist die Idee mit den widerstreitenden Parteien: Kirche gegen Adel nicht schlecht.
Aber an der Umsetzung hat es mir dann doch gehapert . . . .
Zwischendurch habe ich das Buch für Wochen zur Seite gelegt, weil ich nicht weiter gekommen bin . . . .
Nicht die Art Buch, wie ich sie gerne lese . . .
Es soll noch eine Fortsetzung geben, die kommt aber nicht in mein Bücherregal, sorry.

Für dieses Buch gebe ich

Wolle :-)

Schon in der letzten Woche ist bei ein Päckchen von Frau Wo aus Po angekommen.
Gefüllt mit wunderschöner handgefärbter Lacewolle, Filigran und Filisilk . . .

Die ersten Projekte nehmen schon Form an, allein es fehlt die Zeit . . .
Von hier einen schönen Gruß an Frau Wo aus Po :-), Danke für’s Sammeln dürfen und für die wunderschönen Farben :-)

Liebe Grüße,
Celebrin
Das Chaos sei willkommen, denn die Ordnung hat versagt.
(Karl Kraus, österr. Schriftsteller, 1874-1936)

Angestrickt: Zauberball „Wolke 7“

Für den, recht bunten, Zauberball habe ich in den letzten Tagen ein Muster gesucht, damit aus diesem Knäuel ein leichter Sommerschal werden kann.
Nun bin ich aber nicht so recht fündig geworden und somit habe ich mir selber etwas ausgedacht . . .
Herausgekommen ist ein VSO (Very Simple One):

Liebe Grüße,
Celebrin

Etwas lernen und mit der Zeit darin immer geübter werden, ist das nicht auch eine Freude?
Konfuzius, (551 – 479 v. Chr.),
chinesischer Philosoph

Lieber spät

als nie, nach diesem Motto scheinen wohl meine Amaryllis zu handeln . . .
Anstatt wie üblich um die Weihnachtszeit zu blühen, ziehen meine es vor, irgendwann im Laufe des Jahres zu blühen.
Nun hat die erste, und auch älteste, den Anfang gemacht:

Zwei weitere Amaryllis stehen noch auf der Fensterbank, mal schauen, ob sie sich jetzt aus der Reserve haben locken lassen . . .
Ich werde die Knollen mal im Auge behalten :-)

Liebe Grüße,
Celebrin

Der April-Engel

kommt mal wieder mit Verspätung :-)

Dieser kleine Bursche mit dem breiten Grinsen begleitet mich auch schon einige Jahre . . .
Eigentlich stellt er einen Weihnachtsengel dar, aber mit dem fröhlichen Grinsen hat er sich einen Stammplatz in der Wohnung erobert . . .

Liebe Grüße,
Celebrin

Lieber einen lasterhaften Engel als einen perfekten Teufel.
© Dr. Ekkehart Mittelberg, (*1938), Literaturwissenschaftler und Herausgeber der Reihe »Klassische Schullektüre« beim Cornelsen Verlag, Berlin