Archiv der Kategorie: Bücher

Aufräumen

bringt manchmal unverhofftes an den Tag . . .
Und so habe ich letzte Woche noch einen Buchgutschein von 2008 gefunden . . .
Und da so etwas ja ganz schnell „vernichtet“ werden muß ;-), habe ich mir gleich zwei neue Bücher bestellt:

Gehe ich jetzt Stricken oder weiter aufräumen . . .

Mitbringsel

In der letzten Woche gab es einige Neuerwerbungen, die mehr, oder weniger etwas mit Handarbeiten zu tun habe ;-)
Zum Einen habe ich mir diese beiden Handtücher gekauft, Original Grubentücher.
Allerdings will ich nicht in die Tiefen abtauchen, sondern meine Stricksachen vor der Sonne schützen . . .
Und dieses kleine Büchlein wollte auch noch unbedingt mit, darin ist endlich mal eine gescheite Beschreibung der Maschenzunahme beschrieben . . .
(Vielleicht klappt es ja dann bei mir auch noch einmal mit den Argosy ^^)
(Alles erworben im Freilichtmuseum in Hagen . . . )

Dann gab es ein Knäuel Istex Lodband, frisch aus Island importiert . . .

Danke an Ela und Brigitte für die Jagd!

Strickende Grüße,
Celebrin

***************************
Man liebt das,
wofür man sich müht
und man müht sich für das,
was man liebt.
E. Fromm
***************************

Robert Harris – Vaterland

Gerade habe ich das Buch beendet . . .

Kurzinfo:
In diesem Krimi / Roman geht es um einen Mord an einer ehemaligen hochgestellten Persönlichkeit.
Ein Polizist, der bekannte Außenseiter, soll diesen Mord lösen . . .
Soweit, so bekannt . . .
Das Besondere an diesem Buch ist, daß Hitler in diesem Buch den zweiten Weltkrieg gewonnen hat und Großdeutschland zwischen Frankreich und dem Ural herrscht . . .

Es ist ein beklemmendes Buch, ein „was hätte sein können“ . . .
Harris spielt gekonnt mit den historischen Fakten und schafft damit eine beklemmende Atmosphäre . . .
Ein sehr gutes Buch, auch wenn der Leser am Anfang öfter über die historischen Fakten stolpert . . .
Aber je weiter man liest, desto „normaler“ wird alles . . .
Und das ist wirklich erschreckend . . .

Gruß,
Celebrin

P.S.
Auch wenn Speer die große Halle so entworfen hat, sie wäre nicht „baubar“ gewesen . . .
Nur als kleinen Hinweis . . .

Der Postmann war wieder da

und hat mir dieses Mal keine Wolle gebracht, aber dafür zwei Lace Bücher.
Zum Einen „Victorian Lace“ , das Buch habe ich im Winter in Berlin gesehen, und war völlig hin und weg. Und dann habe ich immer die schönen Schals und Tücher bei ravelry gesehen . . .
Jetzt habe ich es endlich bestellt . . .

Und dann noch „Ajour, Lace . . . .“
Das Buch kannte ich vorher nicht, aber dann habe ich es mir doch „blind“ bestellt . . . .

Und ich muß sagen:
Die Ausgabe hat sich wirklich gelohnt, wunderschöne Muster und Ideen . . .
Und im „Victorian Lace“ ist auch noch ein kleiner Lacekurs enthalten, das ist für einen Anfänger wie mich natürlich sehr praktisch . . . .

Und nun würde ich gerne bei halber Arbeitszeit und dreifachem Urlaub das doppelte Gehalt bekommen, damit ich all die schönen Sachen nachstricken kann . . .
*träum*

Ich muß jetzt ins Büro . . . Geld verdienen . . .
In diesem Sinne
Strickende Grüße,
Celebrin

***************************
Man liebt das,
wofür man sich müht
und man müht sich für das,
was man liebt.
E. Fromm
***************************

L. K. Hamilton – Blutroter Mond

Blutroter Mond: Ein Anita Blake Roman

Anita Blake soll im Auftrag eine Toten erwecken. Die gebotene Summe für den Job macht sie jedoch stutzig und so lehnt sie das Angebot ab. Doch damit fängt der Ärger erst richtig an.
Denn der Auftraggeber will das Nein nicht akzeptieren . .
Daneben arbeitet Anita wieder mit der Polizei von New Orleans an einem weiteren Fall zusammen, ein Massenmörder macht die Stadt unsicher . . .
Und als wäre das noch genug, hat sie auch noch das Problem, den Meister der Stadt, Jean-Claude davon zu überzeugen, daß sie nicht sein menschlicher Diener ist . .

Der nun mehr zweite Band der Serie um Anita Blake ist wieder ein spannendes Lesevergnügen, in dem sich die Charaktere, die man schon im ersten Band kennen gelernt hat, weiter entwickeln. . .
Und mit Sicherheit neugierig auf die nachfolgenden Bände machen . . .

Von mir gibt es für diesen Band:

******************************
Blutroter Mond: Ein Anita Blake Roman
Laurell K. Hamilton
erschienen bei: Lübbe
ISBN: 3 404 15258 1
******************************

S. Douglass – Hüter der Macht

Europa zur Zeit der englisch / französischen Kriege.
Die Hauptfigur Thomas Neville wird vom Heiligen Michael beauftragt, eine geheimnisvolle Truhe wieder zu finden, die Jahre zuvor, bei einer Pestwelle verschwunden ist.
Neville macht sich daraufhin auf die Suche nach dieser Truhe, die ein düsteres Geheimnis birgt:
Ohne diese Truhe und ihrem Inhalt ist die Welt dem Untergang geweiht . . .
Und so geht die Suche quer durch Europa, Neville begegnet Johanna von Orleans, gerät in die Intrigen zwischen den englischen und französischen Adelshäusern und als wenn das noch nicht genug ist, kämpft er immer wieder gegen seine eigenen Dämonen und Selbstzweifel . . .

Mir hat dieses Buch sehr gut gefallen (auch wenn ich wieder im frühen England gelandet bin ).
Die Geschichte nimmt immer mal wieder neue Wendungen, so daß es nie vorhersehbar wird . . .
Auch die Namen und Daten werden im Anhang erläutert, nur bin ich darauf erst zum Schluß gestoßen, so daß mir einige Details doch verborgen geblieben sind . . .

Nun denn, der zweite Band wartet schon . . .
Das dunkle Jahrhundert 02. Tochter des Krieges

*********************************
Sara Douglass
Hüter der Macht. Das dunkle Jahrhundert 1
erschienen bei Piper
ISBN 3492701620
*********************************

In 80 Tagen um die Welt

Gekauft im Urlaub, verführt vom Klappentext und dem Prolog . . .

Ich habe das Buch jetzt ausgelesen und bin doch sehr zwiespältig, was die Beurteilung angeht.
Mit einem klassischen Reisebuch hat dieses Buch leider nichts zu tun, auch wenn es ab und an mal durch klingt.
Von einem Reisebuch erwarte ich, vor allem als persönliches Reisebuch, eine Beschreibung der Reise, der Länder und der Menschen. Denn dies ist der unschlagbare Vorteil gegenüber Reiseführern: die persönlichen Erfahrungen des Autors.
Leider klingen dies Aspekte in diesem Buch nur sehr selten an, wenn, dann sind sie allerdings treffend und beschreiben die Situation ohne zu beschönigen . . .
Einen Hauptteil des Buches nimmt allerdings die Selbstfindung (?) des Autors ein, seine Zweifel und Fragen an das Leben . . .
In sofern würde eigentlich eher das Etikett „Erfahrungsbericht“ zutreffen . . .

Für mich gilt:
Ich hätte gerne mehr über die bereisten Länder und Städte erfahren, als über die Suche des Autors nach dem Sinn des Reisens oder der Sinn des Lebens . . .

Und um beim „Thema“ zu bleiben:
Ich habe die Erfahrung gemacht, aber brauche keine weiteren Erfahrungen dieser Art :-)

********************
In 80 Tagen um die Welt
Helge Timmerberg
3871345938
********************

smilies_rank01

J.R. Ward – Black Dagger – Mondspur

Es ist mittlerweile der fünfte Band aus der Black Dagger Serie von J.R. Ward . . . und immer noch so spannend wie beim ersten Band . . .
In diesem Band spielen zwei Erzählstränge miteinander, die aber hervorragend kombiniert werden.
Bella, eine Vampirin, die der Oberklasse der Vampire angehört, wurde von den Lessern entführt und gefangen gehalten. Entgegen aller Gewohnheit wird Bella nicht getötet, sondern . . .
Außerdem wird in diesem Band die Vergangenheit von Zsadist erzählt, eine düstere Vergangenheit, aber wird jetzt klar, wie Z. letztlich zu der zerbrochenen Persönlichkeit wurde . . .

Daneben werden weitere Personen und Eigenarten der Vampirwelt angerissen, die die Geschichte weiter vorantreiben werden . . .

Alles in allem wieder einmal ein sehr spannendes Buch, der sechste Band („Dunkles Erwachen“ liegt seit letzter Woche bei mir zuhause . . .

Allerdings würde ich allen Neu – Einsteigern in die Serie anraten, mit dem ersten Band zu beginnen . . . denn die Geschichten der einzelnen Personen entwickeln sich von Buch zu Buch weiter . . .
Bis jetzt im Heyne Verlag erschienen:
1. Nachtjagd
2. Blutopfer
3. Ewige Liebe
4. Bruderkrieg

***************
J.R.Ward
Black Dagger
Mondspur
– 978 3 453 56511 1 –

***************

Licia Troisi – Im Land des Windes

Die Geschichte handelt von Nihal, einem jungen Mädchen, das ihre Zukunft als Kriegerin sieht. Sie erkämpft sich im wahrsten Sinne des Wortes ihren Platz in der Schule der Kämpfer und macht dort ihren Weg . . allerdings nicht ohne Schwierigkeiten.
Bis zu ihrem ersten Einsatz im Krieg hat auch sie Lehrgeld zu zahlen . . .
Im Kampf gegen die Heere des Tyrannen ist sie eine erbarmungslose Kämpferin, allerdings . .

Die Geschicht ist äußerst vielschichtig, trotzdem war es recht kurzweilig zu Lesen. Es hat mir sehr gut gefallen, eine schöne Geschichte mit Drachen, Gnomen, Elfen und Menschen . . .
Aber mehr wird nicht verraten, wer Fantasy mag, sollte mal einen Blick bei Licia Troisi riskieren :-)

Zwei weitere Bände sind bereits erschienen:
– Der Auftrag des Magiers
– Der Talisman der Macht

*****************
Licia Troisi
Die Drachenkämpferin
3453532694
*****************